Costa Concordia Gerichtsverfahren

Costa Concordia Gerichtsverfahren

Am Freitag, den 13. Januar 2012 rammte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia einen Felsen, als es sich zu nah an der italienischen Küste bewegte. Die Concorida gehört dem in Genua ansässigen Kreuzfahrtveranstalter Costa Cruises, einem Tochterunternehmen der Carnival Cruise Lines. Das 114.000 Tonnen schwere Schiff kippte zur Seite und begann vor der Küste der Toskana mit 3000 Passagieren und 1000 Besatzungsmitgliedern an Bord zu sinken.

Berichten vom 23. Januar 2012, um 12 Uhr (EST), zufolge gab es 13 Tote und mindestens 20 Passagiere und Besatzungsmitglieder werden noch immer vermisst.

Wesentlich mehr Personen wurden bei diesem tragischen Vorfall verletzt und werden aller Wahrscheinlichkeit nach den rechtlichen Beistand eines Anwalts suchen. Passagiere haben in einer solchen Situation Rechte und es ist wohl niemand an Bord, dem nicht irgendein Rechtsweg gegen Costa Cruises zusteht. Ein erfolgreicher Regressanspruch gegen Costa erfordert den Beistand eines erfahrenen Seerechtsanwalts, der mit dem Kreuzfahrtvertrag vertraut ist, und damit, wie man die vielen Hindernisse umgehen kann, die er darstellt, wie z.B. dass Passagiere ihren Anspruch in Genua, Italien, vorbringen müssen, die Beschränkung des Werts des persönlichen Eigentums in den einzelnen Kabinen und die Begrenzung des Zeitraum, in dem eine Klage eingereicht werden kann, von den üblichen drei Jahren auf ein Jahr. Unsere Kanzlei hat sowohl in Genua, Italien, als auch in den Vereinigten Staaten erfolgreich Klagen gegen Costa Crociere abgewickelt. Wir haben derzeit Klagen gegen Costa in Italien anhängig.

Unsere Anwaltskanzlei für Seerecht bietet die folgenden zeitgebundenen Informationen für die betroffenen Passagiere der Concordia und ihre Familien:

  • Opfer des sinkenden Costa-Schiffs haben Rechtsansprüche, die gegen den Schiffsbetreiber eingeklagt werden können.
  • Diese Ansprüche werden in hohem Maße vom Wortlaut der Passagierfahrkarte geregelt, die in der Regel eine Schadensanzeige innerhalb eines kurzen Zeitraums, die Einreichung einer Klage innerhalb eines kurzen Zeitraums und den Ort, an dem die Klage eingereicht werden muss, vorgibt.
  • In der Regel verlangt Costa, dass Klagen in Genua, Italien, eingereicht werden; es gibt jedoch gewisse Ausnahmen, unter denen eine Klage in Florida eingereicht werden kann.
  • Opfer und ihre Angehörigen sollten sich umgehend mit einem erfahrenen Seerechtsanwalt, der insbesondere Kreuzfahrt-Fällen regelt, in Verbindung setzen.

Faktoren, die es bei der Wahl eines Anwalts für das Costa Concordia Unglück zu berücksichtigen gilt:

  1. Wie viele Jahre an Erfahrung in der Klageführung gegen Kreuzfahrtveranstalter hat der Anwalt und seine Kanzlei vorzuweisen? Bei Lipcon, Margulies, Alsina and Winkleman P.A. lautet die Antwort auf diese Frage insgesamt mehr als 75 Jahre Erfahrung
  2. Hat die Kanzlei Costa jemals in den Vereinigten Staaten und in Italien verklagt? Bei Lipcon, Margulies, Alsina and Winkleman P.A. lautet die Antwort auf diese Frage, dass wir sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Italien erfolgreich gegen Costa geklagt haben.
  3. Hat sich die Kanzlei mit Fällen bezüglich der Sicherheit auf Kreuzfahrtschiffen beschäftigt? Bei Lipcon, Margulies, Alsina and Winkleman P.A. lautet die Antwort auf diese Frage, dass Charles Lipcon den Ratgeber für sichere Kreuzfahrten mit dem Titel “Unsafe On The High Seas” geschrieben hat, der in digitaler Form bei Amazon, Itunes und Barnes and Noble erhältlich ist. Ferner haben Lipcon, Margulies, Alsina & Winkleman, P.A. hunderte von Körperverletzungsfällen abgewickelt, die sich direkt mit der Sicherheit auf Kreuzfahrtschiffen befassten und haben erfolgreich mehr als $ 100 Millionen in Schadensersatz für seine Klienten in diesen Fällen erzielt.

Unsere Seerechtsanwälte sind die Ansprechpartner Ihres Vertrauens für Rechtsgutachten in Bezug auf dieses Kreuzfahrtunglücks. Wir haben bereits Interviews gegeben für: The Miami Herald, FOX NEWS, NBC Nightly News und Al Jazeera und viele mehr. Wir werden die Interviews hier veröffentlichen:



In den Nachrichten

JANUARY 23 2012Lipcon Featured in the News
JANUARY 20 2012Lipcon Featured in the News
JANUARY 17 2012 Lipcon Featured in the News
JANUARY 16 2012 Lipcon Featured in the News



Fernsehauftritte

 

Falls Sie oder ein Angehöriger sich während dieses Unglücks an Bord der Costa Concordia befanden, kontaktieren Sie uns für ein kostenloses, unverbindliches Beratungsgespräch mit einem unserer erfahrenen Seerechtsanwälte.